Skip to main content

Infos, Tips & Preisvergleich zu Tageslichtlampen

 

Häufige Fragen zu Tageslichtlampen und Lichttherapie

 

Tageslichtlampe Lichtdusche Lichttherapie | von User:Mysid [Public domain], via Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bright_light_lamp.jpg | Anwendung einer Tageslichtlampe

Tageslichtlampe für Lichttherapie*

Sie haben Fragen zur Anwendung oder der Wirkung einer Tageslichtlampe? Wir haben hier für Sie die häufigsten Fragen (FAQ) rund um das Thema Tageslichtlampen und Lichttherapiegeräte gesammelt.

So finden Sie Antworten auf Ihre Fragen, um herauszufinden, ob Lichttherapie das richtige für Sie ist, und welche Tageslichtlampe zu Ihnen paßt.

 

 

Themenübersicht

 

 

 

1. Ist für mich eine Tageslichtlampe sinnvoll?

 

Leiden Sie in der dunklen Jahreszeit, z.B. unter Antriebslosigkeit, Müdigkeit, gedrückter Stimmung oder Konzentrationsschwäche? Kommen Sie morgens schlecht in Gang oder werden nachmittags schnell müde? Sind Sie den ganzen Tag in geschlossenen Räumen mit wenig natürlichem Tageslicht?

Möglicherweise leiden Sie unter einem Winterblues oder einer Winterdepression. Dann ist die Anwendung einer Tageslichtlampe sinnvoll und Sie sollten es auf jeden Fall einmal mit einem Lichttherapiegerät* probieren. Am besten über einen längeren Zeitraum und jeden Tag für mindestens eine halbe Stunde eine Lichtdusche genießen.

 

2. Welche Wirkung haben medizinische Tageslichtlampen?

 

Durch ihre hohe Lichtstärke von bis zu 10000 Lux simulieren sie das natürliche helle Sonnenlicht.
Dieses braucht der Körper, um die Produktion des Wachmacher-Hormons und „Glückshormons“ Serotonin anzukurbeln und gleichzeitig den Melatoninspiegel („Schlafhormon“) zu senken.

Melatonin wird vermehrt bei Dämmerung und Dunkelheit ausgeschüttet und sorgt dafür, daß der Mensch müde wird oder morgens gar nicht richtig wach wird, wenn es noch dunkel ist. Wird jedoch helles Tageslicht simuliert, werden weniger Schlafhormone und dafür mehr „Glückshormone“ ausgeschüttet – was uns gleich mehr Energie gibt.

 

3. Hilft die Tageslichtlampe bei Winterdepression (saisonal-abhängige Depression, SAD)?

 

Ja, sehr wahrscheinlich. Ein wichtige Ursache der sogenannten Winterdepression oder saisonal-abhängigen Depression (SAD) ist der Mangel an natürlichem Tageslicht. Tageslichtlampen für die Lichttherapie* simulieren durch ihre hohe Lichtstärke von bis zu 10000 Lux das natürliche Sonnenlicht eines hellen Sommertages.

Durch die regelmäßige Anwendung einer Lichtdusche wird der Melatonin-Haushalt ausgeglichener. Viele Symptome der Winterdepression können dadurch abgemildert werden.

 

4. Wie oft und wie lange sollte die Anwendung einer Tageslichtlampe am besten sein?

 

Eine Tageslichtlampe sollte gut dosiert eingesetzt werden. Für die optimale Wirkung sollte die Tageslichtlampe jeden Tag und für mindestens 30 Minuten genutzt werden. Es kommt jedoch nicht nur darauf an, wie lange sie die Lichttherapie anwenden.

Wichtig zu wissen: Je größer der Sitzabstand zur Tageslichtlampe ist, desto länger kann die Lichtdusche angewendet werden. Allerdings sollte die tägliche Nutzung höchstens 2 Stunden betragen. Probieren Sie einfach aus, was für Sie am besten ist.

 

5. Wann sollte ich eine Lichtdusche am besten anwenden?

 

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen kompakten Überblick, wann die Anwendung einer Tageslichtlampe idealerweise erfolgen sollte, um die beste Wirkung zu erzielen.

 

Zeitpunkt der Anwendung

Morgen

Mittag

Nachmittag

Abend

Status
Mangel an Tageslicht in Innenräumen

+++

+++

+++

Morgenmensch

+

++

+++

Nachtmensch

+++

++

+

Energietief am Nachmittag

+

+++

+++

Winterdepression

+++

+

+

 

Erklärung:

Je mehr Plus-Zeichen (+) vorhanden sind, desto besser geeignet ist der Zeitpunkt für die Anwendung einer Tageslichtlampe. Verwenden Sie die Lichtdusche nicht zu einem Zeitpunkt mit —

 

 

6. Wo kann ich die Tageslichtlampe nutzen?

 

Tageslichtlampen können überall genutzt werden, wo sie mit einem (Sitz-) Abstand von etwa 30 bis 60 cm aufgestellt oder zum Teil auch aufgehängt werden können.

Beurer TL 60 Tageslichtlampe Lichtdusche für Lichttherapie | https://beurer.com/web/de/presse/bilderpool/bilderpool.php?id=5105 | Anwendung einer Tageslichtlampe

Beurer TL 60 Tageslichtlampe*

Kleinere und leichtere Tageslichtlampen wie die Beurer TL 30 oder Beurer TL 50 können z.B. flexibel sowohl bei wenig Platz zu Hause eingesetzt als auch ins Büro mitgenommen werden.

Größere und schwerere Lichttherapiegeräte wie die Beurer TL 80 und Beurer TL 90 eignen sich mehr für den stationären Einsatz zu Hause.

Maße und Gewicht sowie andere Kriterien der Tageslichtlampen können Sie in unserem Tageslichtlampen Vergleich direkt miteinander vergleichen.

 

 

7. Hat eine Tageslichtlampe UV-Strahlung?

 

Die meisten Tageslichtlampen haben keinen oder nur einen minimalen UV-Anteil (ohne UV, UVA und UVB). Sie sind daher für Augen und Haut unbedenklich. Bitte bedenken Sie aber: Da die üblichen Tageslichtlampen für die Lichttherapie UVA- und UVB-frei sind, helfen sie auch nicht bei Vitamin D-Mangel. Vitamin D wird durch UVB-Strahlung gebildet.

 

8. Helfen Tageslichtlampen gegen Vitamin D-Mangel?

 

Die meisten medizinischen Tageslichtlampen* haben keine oder nur eine sehr geringe UV-Strahlung. Sie regen daher nicht die körpereigene Produktion von Vitamin D an, da dies nur durch UV-B-Strahlung geschieht.
Für den Einsatz einer Tageslichtlampe zur UVB-Lichttherapie bei Vitamin D-Mangel gibt es jedoch spezielle Tageslichtlampen mit UVB Spektrum, wie z.B. die Androv 3000*.

 

9. Gibt es Nebenwirkungen bei der Nutzung von Tageslichtlampen?

 

Vereinzelt können bei Anwendern Augenschmerzen, Kopfschmerzen oder andere Symptome auftreten.
Diese lassen sich am besten vermeiden, wenn die die korrekte Anwendung einer Tageslichtlampe beachtet wird und die Nutzung der Tageslichtlampe von der Anwendungsdauer her langsam gesteigert wird. Auch eine Veränderung der Helligkeit, des Sitzabstands und Beleuchtungswinkels kann getestet werden, um die individuell passende Position herauszufinden.

Die jeweiligen Eckdaten der einzelnen Tageslichtlampen können Sie in unserer Tageslichtlampen-Übersicht vergleichen.

 

10. Helfen Tageslichtlampen bei Schlafstörungen?

 

Eher im Gegenteil. Tageslichtlampen* sind durch ihre Wirkung – Hemmung von Melatonin und Bildung von Serotonin – belebend und sorgen für mehr Energie. Sie sollten also nicht zu spät am Tag bzw. mit genug Abstand zum Schlafengehen genutzt werden, da es sonst zu Einschlafschwierigkeiten kommen kann bzw. diese verstärkt werden.

Da bei richtiger Anwendung einer Tageslichtlampe diese aber generell regulierend auf den Serotonin- und Melatonin-Haushalt (Schlafhormon) – und damit auf den Schlaf-Wach-Rhythmus – wirken, können sich auch Einschlaf- und Durchschlafstörungen bessern.

 

11. Kann ich medizinische Tageslichtlampen zur Raumbeleuchtung verwenden?

 

Jein, zumindest nicht als einzige Lichtquelle. Lichttherapiegeräte sollen nur zwischen 30 Minuten und maximal 2 Stunden am Tag für die Lichtdusche angewendet werden.

Durch ihre Helligkeit während der Anwendung einer Tageslichtlampe dienen sie natürlich auch der Raumbeleuchtung. Allerdings sollte der Raum während der Nutzung der Lichtdusche immer ganz normal ausgeleuchtet sein, d.h. mit natürlichem Tageslicht oder der gewöhnlichen Beleuchtung.

 

12. In welcher Entfernung von der Tageslichtlampe sollte ich sitzen?

 

Abhängig vom Sitzabstand zu Ihrer Tageslichtlampe verändern sich die Beleuchtungsstärke (gemessen in Lux) und damit die Dauer der Anwendung. Die Hersteller empfehlen im allgemeinen, einen Sitzabstand zur Lichtdusche von 20 bis 60 cm einzuhalten.

Bei 60 cm Abstand erreicht die Tageslichtlampe noch ca. 2300 Lux, bei 40 cm Abstand sind es schon durchschnittlich 4000 Lux. Sitzen Sie mit 20 cm Abstand vor Ihrer Tageslichtlampe, dann beträgt die Beleuchtungsstärke rund 9000 Lux. Die maximalen 10000 Lux der Tageslichtlampe werden erst bei einer Entfernung von 10 cm erreicht.

Für die optimale Anwendung einer Tageslichtlampe: Sie können also je nach verfügbarer Zeit oder räumlichen Gegebenheiten den Sitzabstand zu Ihrem Lichttherapiegerät entsprechend variieren.

Lesen Sie auf jeden Fall die Bedienungsanleitung Ihrer Tageslichtlampe gründlich durch. Bei den Lichttherapiegeräten z.B. von Beurer* ist dort immer die empfohlene Entfernung zur Tageslichtlampe angegeben.